ALTRUJA-PAGE-MI21

Herzlichen Dank!

Wir sind sehr dankbar für die vielen Menschen, denen es wichtig ist, in das Reich Gottes zu investieren und die durch ihre Finanzen die Gemeindearbeit erst ermöglichen. Nur durch die Spenden kann Gemeinde gebaut und kann Personal bezahlt werden, das sich mit hoher Motivation dafür einsetzt, dass Menschen in Berührung mit Jesus kommen. Auch das Vorhalten der Infrastruktur, unserer Häuser und Räumlichkeiten ist nur möglich, weil Menschen bereit sind, Finanzen dafür zu geben. Danke, dass ihr auf die Art ganz konkret Mitgestalter und Ermöglicher im Reich Gottes seid!

Möge Gott euch im Übermaß dafür segnen und zurückerstatten, wo ihr in sein Reich investiert und die Arbeit von JMS ermöglicht. Um für euch und uns die Zuordnung der Spende übersichtlicher zu gestalten, haben wir nachstehend eine Übersicht über die derzeitigen Projekte und die dazugehörenden Projektnummern. Bitte verwendet nur die dort genannten Bankverbindungen und vergesst die Angabe der Projektnummern nicht. Alternativ lässt sich auch ganz einfach online spenden. Wir stellen automatisch eine Spendenbescheinigung aus, sofern die Adresse bekannt ist.

Info: JMS finanziert sich ausschließlich über Spenden und Kollekten. Es gibt keine staatlichen Zuschüsse oder Zuweisungen aus der Kirchensteuer.

Formular für das Spenden via Bankeinzug

HERUNTERLADEN

Kontenübersicht für das Spenden via Überweisung

HERUNTERLADEN

Die Ermutigung und Aufforderung für das Einbringen der Finanzen entnehmen wir konkret aus der Bibel: „Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer tägliches Leben – darum, ob ihr genug zu essen, zu trinken und anzuziehen habt. Besteht das Leben nicht aus mehr als nur aus Essen und Kleidung? Schaut die Vögel an. Sie müssen weder säen noch ernten noch Vorräte ansammeln, denn euer himmlischer Vater sorgt für sie. Und ihr seid ihm doch viel wichtiger als sie. Können all eure Sorgen euer Leben auch nur um einen einzigen Augenblick verlängern? Nein. Und warum sorgt ihr euch um eure Kleider? Schaut die Lilien an und wie sie wachsen. Sie arbeiten nicht und nähen sich keine Kleider. Trotzdem war selbst König Salomo in seiner ganzen Pracht nicht so herrlich gekleidet wie sie. Wenn sich Gott so wunderbar um die Blumen kümmert, die heute aufblühen und schon morgen wieder verwelkt sind, wie viel mehr kümmert er sich dann um euch? Euer Glaube ist so klein! Hört auf, euch Sorgen zu machen um euer Essen und Trinken oder um eure Kleidung. Warum wollt ihr leben wie die Menschen, die Gott nicht kennen und diese Dinge so wichtig nehmen? Euer himmlischer Vater kennt eure Bedürfnisse. Wenn ihr für ihn lebt und das Reich Gottes zu eurem wichtigsten Anliegen macht, wird er euch jeden Tag geben, was ihr braucht. Deshalb sorgt euch nicht um morgen, denn jeder Tag bringt seine eigenen Belastungen. Die Sorgen von heute sind für heute genug.“ Matthäus 6, 25-34